Skythopolis


Willkommen, oh Fremder in Skythopolis! Die Nacht ist angebrochen und Du tust gut daran, einen geschützten Ort aufzusuchen, denn die Zeiten sind unsicher geworden, seitdem Nomadenvölker aus weiter östlichen Gefilden versuchen, sich in Galiläa einzunisten. Aber hier bist Du sicher und kannst vor Deiner Nachtruhe noch all die Annehmlichkeiten nutzen, welche unsere schöne Stadt mit ihren 50000 Einwohnern zu bieten hat. Schau Dir nur die kostbaren Waren aus aller Welt in den Auslagen unter den hohen Säulen links und rechts der Hauptstraße an, und erspähst Du schon das Nympheum mit seinen reizvollen Wasserspielen rechterhand hinter dem Ende der ersten Säulenreihe? Nichts ist schöner als bei einem Gläschen Wein in dem von plätscherndem Wasser umgebenen Rondell zu sitzen. Und welch ein Glück, daß eine Karawane mit griechischem Wein gestern gerade eingetroffen ist! Ts, ts, da sehe ich doch schon so ein verdächtiges Glitzern in Deinen Augen! Aber vorher wende Dein Haupt ganz nach links zum Stolz der ganzen Stadt hin, zu unserem geräumigen Badehaus, welches wir später aufsuchen werden, um Deinen müden Gliedern mit einem wohltemperierten Bad und einer stimulierenden Massage, aber auch Deinem Geiste mit Gesängen und Tänzen hübscher Frauen Gutes zu tun. Und mach Dir keine Gedanken um Dein Nachtlager, in meiner geräumigen Villa ist später genug Platz dafür! Wohin möchtest Du denn morgen weiter? Nach Diocaesarea, Verwandte besuchen? Das sind ja etwa 30 milia passuum und die Straße ist schlecht! Laß' mal Dein Pferd anschauen, ja, es sieht kräftig genug dafür aus. Nimm trotzdem den Weg über Nazareth, da hast Du vor dem letzten Drittel eine sichere Stadt zum Übernachten, falls Du es nicht schaffst. Ich werde Dich mit dem ersten Hahnenschrei wecken.....

  Und am nächsten Tag geht die Reise nach Diocaesarea weiter ------>      Weiter nach Diocaesarea