Dettifoss

Der Dettifoss, der "stürzende Wasserfall", gehört zu einer Kaskade von insgesamt vier Fällen, durch die der wasserreiche Gletscherfluß Jökulsá á Fjöllum in eine 25 Kilometer lange, bis zu 500 Meter breite und etwa 120 Meter tiefe Schlucht stürzt. Gletscherläufe unvorstellbaren Ausmaßes in den Jahren 2500 v.Chr. bis zu Christi Geburt aus dem Vatnajökull-Gletscher frästen diesen Canyon in das Lavagestein, bevor das Wasser am Axarfjördur den Arktischen Ozean erreicht. Dieser Katarakt ist mit 45 Metern Fallhöhe und einer Wasserführung von knapp 200 Kubikmetern pro Sekunde mit einer Leistung von etwa 85 MW knapp vor dem Rheinfall bei Schaffhausen der leistungsstärkste Wasserfall Europas, seine Gischt ist gewaltig und erzeugt bei entsprecheder Windrichtung und Sonneneinstrahlung, einmal abgesehen von durchnäßter Kleidung, schöne Regenbögen. Dieser hier besteht, neben einem rudimentären weiteren auf dem rechten Bild, aus zwei Teilen, sie beide auf ein Bild zu bekommen, gelang mir nicht und weiter oben war vor dem besonnten Himmel auch kaum etwas von seinen Farben auszumachen, so daß es diese kleine Fotomontage richten muß, die Euch / Ihnen hoffentlich auch ein bißchen gefällt.